Doreen Haym möchte in den Röthaer Stadtrat

Ich möchte Stadträtin werden – in Rötha!

In Sachsen werden in diesem Jahr ca. 8.000 Kommunalpolitikerinnen und Kommunalpolitiker in Gemeinderäte und Kreistage gewählt, so die LVZ gestern. Wesentlich weniger als in den vergangenen Jahren, somit tragen auch immer weniger Bürgerinnen und Bürger ehrenamtliche kommunalpolitische Verantwortung auf ihren Schultern. Umso wichtiger, dass die Stadträte ihre berufliche Kompetenz in ihre ehrenamtliche Arbeit einfließen lassen und auch der Verwaltung mit Rat und Tat zur Seite stehen können.

In unserer kleinen Stadt Rötha mit samt den Ortsteilen werden das zukünftig weniger Kommunalräte sein. Die kommunalpolitische Last wird sich auf 18 Schultern tragen lassen müssen und auch auf den Schultern der Ortschaftsräte. Es darf nicht passieren, dass die Ortschaftsräte an Kompetenz verlieren – und das wird nicht passieren, wenn alle Stadträtinnen und Stadträte unsere dörflich geprägten Ortsteile in die anstehenden Entscheidungsprozesse mitnehmen, die Belange vor Ort ernst nehmen und den Ortsteilen ihre Eigenständigkeit erhalten helfen.

Ich stelle mich zur Wahl in das Kommunalparlament, weil ich Verantwortung tragen möchte für meine Stadt und meine kleinen Dörfer. Ich möchte meine berufliche Kompetenz und mein Wissen zielgerichtet einbringen und vor allem dabei auch die Stadtverwaltung unterstützen. Unsere Stadtverwaltung ist klein und auch hier wird demnächst Fachwissen in den wohlverdienten Ruhestand gehen. Umso wichtiger, dass die zukünftigen Stadträte durch ihr Können und ihr berufliches Hintergrundwissen die Verwaltung wertschätzend unterstützen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.